Xing-Profil-optimieren-5-Tipps

Die sozialen Netzwerke erlangen für das Human Ressource Management von Unternehmen eine immer größere Bedeutung. Dies bestätigt  die Studie von BITKOM Research (2015), nach der bereits jedes zweite Unternehmen die Bewerber in sozialen Netzwerken überprüft.

Besonders fachliche Qualifikationen (89 %), Äußerungen zu Fachthemen sowie Äußerungen über das Unternehmen und zu Wettbewerbern (56 %) werden von Personalverantwortlichen recherchiert. Immerhin 15 % der Personaler, die sich in sozialen Netzwerken über Bewerber informieren, haben aufgrund ihrer Recherchen jemanden schon einmal nicht eingestellt bzw. eingeladen. Die häufigsten Gründe dafür sind Widersprüche zu den Bewerbungsunterlagen (90%), inkompetente fachliche Äußerungen (32%) oder beleidigende Äußerungen (6%).

Nun könnte man einen kompletten Rückzug aus den sozialen Netzwerken erwägen. Doch das löst das Problem nicht. Denn auch damit signalisiert man Recruitern etwas. Zum einen eine eher  konservative Einstellung neuen Medien gegenüber oder man legt gar den Verdacht nahe, etwas verbergen zu wollen.

Anzuraten ist daher ein proaktiver Umgang mit den Informationen, die Sie in sozialen Netzwerken veröffentlichen. Denn richtig eingesetzt bieten soziale Netzwerke vor allem Arbeitssuchenden und auch Selbstständigen eine Möglichkeit des geschickten Selbstmarketings.

Richtig eingesetzt bieten soziale Netzwerke eine Möglichkeit des geschickten Selbstmarketings. Klicken Sie um zu Tweeten

In diesem Blogartikel nehmen wir deshalb das in Deutschland verbreitetste Business-Netzwerk XING genauer unter die Lupe. Wir geben sowohl konkrete technische wie auch strategische Hinweise, wie Sie Ihr XING-Profil in wenigen Schritten optimieren, um mehr Angebote und Kontakte zu erzielen.

#1 Optimieren Sie Ihr XING-Profil mit einem individuellen Portfolio

Während die Darstellung Ihrer Fähigkeiten, Kompetenzen, Abschlüsse sowie weiterer Qualifikationen in den Profildetails Ihres XING-Profils nach einem festgelegten Muster sowie einer immer gleichen Reihenfolge erfolgt, eröffnet Ihnen die Schaltfläche PORTFOLIO einen größeren Gestaltungsspielraum für eine individualisierte Selbstdarstellung. Nutzen Sie diese Möglichkeit um mit Bildern, Videos, Links und Textelementen auf Ihr spezielles Kompetenzprofil aufmerksam zu machen!

Nutzen Sie das XING-Portfolio um mit Bildern, Videos & Links auf Ihr Kompetenzprofil aufmerksam zu machen! Klicken Sie um zu Tweeten

Sie haben hier die Option, PDF-Dateien oder Bilder hochzuladen, um mit Referenzen, Zeugnissen oder Publikationslisten Ihre Fähigkeiten zu unterstreichen. Auch Imagevideos Ihres Unternehmens oder How-To-Anleitungen können innerhalb der Portfolio-Ansicht hochgeladen werden und Ihr fachliches Know-How hervorheben.
Innerhalb von Textfeldern haben Sie zudem die Möglichkeit, Text kursiv oder fett hervorzuheben:

*TEXT* → TEXT
**TEXT** → TEXT

Spiegelstriche werden von XING automatisch zu einer Liste umgewandelt. Auch nummerierte Listen sind möglich.

XING-Profil-optimieren-Listen
Nutzen Sie zudem die Option, Links mit einem eigenen Ankertext zu unterlegen:

[Wir beraten Sie gern](http://www.marpha-consulting.de/kontakt) → Wir beraten Sie gern

Wenn Sie wünschen, dass Besucher Ihres Profils die Portfolio-Seite zuerst sehen, so können Sie das in den Einstellungen festlegen. Das funktioniert über folgendes Vorgehen: EINSTELLUNGEN → PROFILEINSTELLUNGEN → BEARBEITEN → dann Häkchen setzen unter: DAS PORTFOLIO ALS ERSTES ANZEIGEN

Die Gestaltungsoptionen für das Portfolio sind im XING-Basis-Account begrenzt. In dieser Version können Sie 3 Bilder bzw. PDF-Dateien mit einer Bildgröße von jeweils 2MB und ein Textmodul in Ihr Portfolio einbauen. (Premium: 30 Bilder; max. Dateigröße Bild oder PDF 5MB und 1000 Textmodule).

#2 Impressum im XING-Profil einbinden

Wie wir bereits in unserem Beitrag In nur 2 Schritten Impressum auf Pinterest einbinden erläutert haben, unterliegen Social Media-Profile von Unternehmern, Selbstständigen und unter bestimmten Umständen auch Angestellten der Impressumspflicht. Da es sich bei XING um ein Business-Netzwerk handelt, in dem es explizit um das Knüpfen von geschäftlichen Kontakten oder das Darstellen der eigenen Expertise mit dem Ziel, Geschäfte zu generieren geht, gibt es fast keine rein private Nutzung eines XING-Profils.

Die Rechtslage zu der Frage, wer konkret einer Impressumspflicht unterliegt und wer nicht, ist dabei höchst komplex und von einer Reihe von Faktoren abhängig. Dies führt dazu, dass selbst Juristen keine eindeutige Antwort geben können.

Wir raten Ihnen daher ganz pragmatisch dazu, ein Impressum anzulegen. Sollten Sie bereits ein Blog bzw. eine Website betreiben, so haben Sie sich mit den erforderlichen Angaben sicherlich schon auseinandergesetzt. Ansonsten empfehlen wir dafür die Seite E-Recht-24.

Nun zum konkreten Vorgehen, wie sie ein Impressum in Ihr XING-Profil integrieren. Unterhalb des rechten Navigationsmenüs befindet sich der Button: „mehr“. Wenn Sie auf diesen klicken, klappt ein Menü auf. Wählen Sie den dritten Punkt „Impressum bearbeiten“, um die nötigen Angaben einzufügen.

XING-Profil optimieren: Impressum bearbeiten

 

Sie können Ihr Impressumsfeld im Editiermodus nicht selbst sehen. Schalten Sie dafür auf die „Ansicht für Profilbesucher“ um.

#3 Kontrollieren Sie, welche Informationen Sie in Ihrem XING-Profil  darstellen

Überprüfen Sie Ihren Aktivitätsindex

Betrachten Sie Ihr persönliches Profil als eine Art Aushängeschild Ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten. Um das XING-Profil zu optimieren, kann es empfehlenswert sein, bestimmte Informationen nicht preiszugeben. Folgendes Beispiel: Wenn Sie nicht jeden Tag auf XING aktiv sind, so errechnet XING einen relativ niedrigen Aktivitätsindex. Dies kann für Arbeitnehmer aus bestimmten Branchen von Nachteil sein. Sie sollten in diesem Fall die Sichtbarkeit des Aktivitätsindex unter EINSTELLUNGEN deaktivieren. Um die Preisgabe bzw. Nichtpreisgabe von Informationen an Profilbesucher zu kontrollieren, sehen Sie immer auch unter der ANSICHT FÜR PROFILBESUCHER nach.

 

XING-Profil optimieren: Sichtbarkeitseinstellungen

Sichtbarkeit Ihrer Kontakte

In diesem Menü entscheiden Sie zudem, wer Ihre Kontakte einsehen kann. Sollten Sie XING vor allem dazu nutzen, in Kontakt mit Ihrem Kundenstamm zu treten, so kann es empfehlenswert sein, hier auf „niemand“ zu stellen.

Sichtbarkeit Ihrer Aktivitäten

Kontrollieren Sie auch, über welche Ihrer Aktivitäten Sie Ihre Kontakte informieren. Ein Beispiel: Sie haben eine Weiterbildung besucht und möchten nun Ihre neuen Kompetenzen in Ihr XING-Profil einpflegen. Fragen Sie sich jedoch vor diesem Schritt, ob Sie Ihre XING-Community darüber informieren wollen. Dies ist in den meisten Fällen durchaus sinnvoll.  Bei einer Generalüberholung des Profils kann man seine Kontakte damit allerdings auch überstrapazieren.

Zudem ist es nicht unbedingt sinnvoll, jeden XING-Kontakt über die neuen Kontakte zu informieren. Sollten Sie einen Jobwechsel planen und sich deshalb gezielt mit Recruitern vernetzen, so ist eher davon abzuraten, das XING-Netzwerk darüber zu informieren. Denn meist sind auch Ihre aktuellen Arbeitgeber Teil Ihres Netzwerkes.

In der folgenden Abbildung sind alle Aktivitäten abgestellt. Dies empfiehlt sich vor allem bei Generalüberholungen des XING-Profils oder wenn Sie sich „im Stillen“ mit potentiellen Arbeitgebern vernetzen möchten.

 

Xing-Profil optimieren: Aktivitäten

#4  Expertenwissen kundtun: Content Promotion durch Einbindung von Blog-Beiträgen und Social Media-Updates

Teilen Sie Ihre Tweets automatisch auf Xing

Sollten Sie einen aktiven Twitter-Account besitzen, so empfehlen wir die Einbindung Ihrer Tweets in Ihr XING-Profil. Diese Funktion aktivieren Sie unter dem Punkt WEITERE PROFILE IM NETZ. Klicken Sie anschließend auf die Fläche „ZEIGEN SIE HIER IHRE NEUSTEN TWEETS AN“.

Nun müssen Sie für XING den Zugriff auf Ihr Twitterkonto freischalten. Geben Sie dafür den Benutzernamen und das Passwort Ihres Twitterkontos ein. Sollten Sie in dem Browser, in dem Sie XING benutzen, auch Ihren Twitter-Account geöffnet haben, so ermittelt XING (nach Ihrer Bestätigung) automatisch diese Zugangsdaten.

XING-Profil optimieren: Tweets

Binden Sie Ihre Tweets automatisch in Ihr XING-Profil ein.

Blog-Artikel und Facebook-Updates via RSS auf XING teilen

Zudem haben Sie die Möglichkeit, den RSS-Feed Ihres Blogs einzubinden, um Ihr XING-Profil mit aktuellem Content zu optimieren. Klicken Sie dafür unter der Rubrik WEITERE PROFILE IM NETZ auf die Schaltfläche BINDEN SIE HIER IHREN BLOG EIN und kopieren anschließend den Link zu Ihrem RSS Feed. Ihre Kontakte werden nun automatisch über jeden neuen Artikel informiert, was Ihnen zusätzlich, qualitativ hochwertigen Traffic erzielen kann.

Sollten Sie keinen eigenen Blog betreiben, aber eine eigene Unternehmensseite auf Facebook, so können Sie auch den RSS-Feed dieser Seite einbinden, um so Ihr XING-Profil mit immer aktuellem Content zu optimieren (Quelle: Armin Müller). Der Vorteil dieser Einbindung ist, dass Sie automatisch im XING News-Feed Ihrer Kontakte jeden neuen Post dieser Seite empfehlen.

Machen Sie Ihre XING-Kontakte automatisch auf neue Posts Ihrer Facebookseite aufmerksam! Klicken Sie um zu Tweeten

Fragen Sie sich daher vorher unbedingt: Sind die Informationen dieser Facebook-Unternehmensseite auch relevant für Ihre XING-Community? Denn sie „empfehlen“ auf dem News-Feed Ihrer XING-KONTAKTE automatisch jeden Post dieser Facebook-Seite. Das kann viel Arbeit ersparen und quasi automatisch Ihre XING-Kontakte über Ihr Unternehmen informieren. Sollte die Tonalität (Du/Sie) oder der Content der Posts Ihrer Facebook-Seite jedoch nicht mit Ihrer XING-Community kompatibel sein, so ist davon eher abzuraten.

Vorgehen: Gehen Sie zu WEITERE PROFILE IM NETZ → RSS FEED –> HINZUFÜGEN

Fügen Sie anschließend folgenden LINK ein:

https://www.facebook.com/feeds/page.php?id=HIER die Facebook-Seiten-ID einfügen&format=rss20

Die entsprechende ID finden Sie bei Ihrer Facebook-Unternehmensseite im INFO-Reiter direkt unter dem Titelbild. Anschließend scrollen Sie ganz herunter und kopieren die Facebook-Seiten-ID.

XING-Profil optimieren RSS Feed Facebook

#5 Geschickt netzwerken auf XING

Effektiv: Persönliche Kontaktanfragen

Eine Strategie, um wertvolle Kontakte zu finden, ist die direkte Kontaktanfrage bei interessanten Xing-Usern. Die XING-Suche ermöglicht es Ihnen auch, Kontakte in Ihrer Region und z.B. mit Ihren Interessen zu finden.

Für die Kontaktanfrage empfiehlt sich immer eine Anfrage mit einer Nachricht, in der Sie den Bezug zum XING-Profil Ihres potentiellen neuen Kontaktes herstellen. Wir empfehlen dies dringend, selbst wenn rein technisch auch eine Kontaktanfrage ohne Nachricht möglich ist und zunächst bequemer erscheint. Indem Sie den Grund für die Kontaktaufnahme und mögliche Synergie-Effekte einer Vernetzung erläutern, schaffen Sie Vertrauen und motivieren zur Vernetzung.

Kontakte in Kategorien ordnen

Hierzu ein weiterer Tipp: Beim Verfassen der Nachricht zur Kontaktanfrage haben Sie gleich die Möglichkeit, den potentiellen neuen Kontakt mit Hilfe von Kategorien zu organisieren. Nutzen Sie diese Option, denn je mehr Kontakte Sie aufbauen, umso unübersichtlicher wird Ihre Kontaktliste. Systematisieren Sie deshalb gleich alle Ihre Kontakte z.B. nach Ort, Geschäftszweig oder Beschäftigungsfeld. So können Sie auch ein halbes Jahr später noch „Recruiter“ in „Berlin“ im Handumdrehen in Ihrer Kontaktliste identifizieren.

Gezielter Kontaktaufbau in XING-Gruppen

Eine andere Strategie ist, sich potentiellen Kontakten in XING-Gruppen vorzustellen. Bei diesem Vorgehen treffen Sie über die Ausrichtung der Gruppe eine Vorauswahl hinsichtlich Ihrer potentiellen Kontakte. Je nach Ihrer Geschäftsstrategie kann es sinnvoll sein, sich eher in regionalen Gruppen oder unter einem bestimmten (Fach-)Thema zu vernetzen.

Fast jede XING-Gruppe verfügt über ein Forum, welches mal „Vorstellungsrunde“ oder auch „Mitglieder stellen sich vor“ heißt. Verfassen Sie in diesem Forum einen Beitrag, in welchem Sie sich, Ihr Unternehmen, Ihre Kompetenzen und auch Ihre Interessen darstellen. Wenn Sie am Schluss der Vorstellung das Interesse am Netzwerken mit Fachkollegen und -kolleginnen erwähnen, werden Sie höchstwahrscheinlich spannende Kontaktanfragen aus dieser Gruppe erhalten. Es ist empfehlenswert, sich einige Vorstellungen von Mitgliedern der Gruppe durchzulesen, bevor Sie Ihren eigenen Vorstellungstext verfassen. Auf diese Weise können Sie sich in die Tonalität der Gruppe einfühlen und vermeiden, mit ihrer Vorstellung „über das Ziel hinaus zu schießen“.

Du oder Sie?

Die Frage der richtigen Ansprache Du/Sie ist nicht eindeutig festgelegt und von Plattform zu Plattform sowie je nach Branche unterschiedlich. Eindeutige Antworten sind immer schwierig, wie wir an anderer Stelle in unserem Blog erläutert haben.

In den meisten Fällen ist auf XING die Ansprache per „SIE“ empfehlenswert für eine erste Kontaktanfrage. Mir sind Gegenbeispiele bisher nur in den Branchen Online Marketing und Social Media Marketing aufgefallen, die auch bei einer ersten Kontaktanfrage eher zum branchenüblichen „DU“ tendieren.

Wenn Sie Ihr Profil entsprechend dieser Tipps gestalten, sind Sie optimal gerüstet für den Profilbesuch von Personalern. Beachten Sie bitte, dass Sie sich den Geflogenheiten Ihrer Berufsgruppe bzw. Ihrer Fachkultur anpassen sollten. Jeder Bereich besitzt seine eigenen kulturellen Codes und das hört nicht beim Dresscode auf. Nun sind wir natürlich noch gespannt auf Ihre Erfahrungen mit dem deutschen Business Netzwerk XING. Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen in den Kommentaren!

Wir wünschen viel Erfolg beim XINGen!

Übrigens: Wir helfen Ihnen auch gern, wenn Sie Ihr Selbstmarketing mit Social Media optimieren möchten.

Auch das Team von MARPHA Consulting lädt Sie zum Netzwerken ein:

Dr. Melanie Grundmann, Dr. Johannes Keil, Dipl. Soz. Robert Schuster

Robert Schuster

Robert Schuster

Blogautor at MARPHA Consulting
Robert Schuster ist Blogautor bei MARPHA CONSULTING
Robert Schuster

Latest posts by Robert Schuster (see all)

Markiert in:                         

One thought on “XING-Profil optimieren: 5 Tipps für mehr Besucher, Angebote und Kunden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .