Pinterest testet derzeit ein neues Feature, auf das ich persönlich schon lange gewartet habe: Unterordner! Das klingt erst mal ziemlich langweilig, hat es aber in sich. Offiziell heißt das ganze „Sections“. Nutzer können damit nun verschiedene Pinnwände zu einem Thema bündeln. So könnte man beispielsweise eine Section „Marketing“ haben und darin befinden sich viele Pinnwände wie beispielsweise „Pinterest Marketing“, „Facebook Marketing“ und „E-Mail-Marketing“. Sections bietet Nutzern also die Möglichkeit, ihre Pinterest-Profile einmal ordentlich aufzuräumen und besser zu strukturieren.

Das Feature haben sich nach Angaben von Pinterest-Chef und -Gründer Ben Silberman auch viele andere Nutzer schon länger gewünscht, insofern wird Pinterest viele Pinner glücklich machen. Aktuell ist Sections noch in der Betaversion für ausgewählte Nutzer zugänglich, soll aber in den nächsten Wochen allen Nutzern zugänglich gemacht werden.

Dr. Melanie Grundmann

Dr. Melanie Grundmann

Inhaberin, Social Media Consultant at Marpha Consulting
Melanie Grundmann ist Inhaberin von Marpha Consulting und Autorin des Buches Erfolgreich auf Pinterest.
Dr. Melanie Grundmann
Markiert in:     

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .